home

Das Landesjugendblasorchester Brandenburg (kurz LJBO) ist eine überregionale Maßnahme zur Förderung von jugendlichen InstrumentalistInnen.

Unter der Leitung erfahrener Pädagogen werden junge Musiker aus allen Teilen Brandenburgs für eine intensives Arbeiten und Musizieren vereint.

Das Erarbeiten von sinfonischer Blasmusik fördert ein sehr genaues Zuhören im musikalischen wie im sozialen Sinn, es erfordert eine hohe Form von Kreativität und Teamgeist und es fördert wesentlich den Umgang mit Kritik.

Im Mittelpunkt der musikalischen Begegnungen stehen Werke und Arrangements klassischer wie neuzeitlicher Komponisten.

Höhepunkte der Begegnungen sind die Konzerte in allen Teilen Europas (Deutschland, Luxemburg, Italien, Frankreich, Belgien, Russland, Großbritannien) und 2013 sogar in Namibia, in denen die jungen Musiker ihr hohes musikalisches Können im gemeinsam erarbeiteten Programm präsentieren.

Das LJBO wurde im Jahre 1993 vom Landesmusikrat Brandenburg e.V.  gegründet und wird vom Land Brandenburg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, mit Projektmitteln gefördert. Träger war über 20 Jahre der Landesblasmusikverband Brandenburg e. V., ab dem 1. Januar 2016 ist das Ensemble in die Trägerschaft des Verbandes der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.  gewechselt .

Zu den Aufgaben des LJBO gehören die musikalische Nachwuchsförderung für Bläser und Schlagwerker im Alter von 14-27 Jahren ab dem Mittelstufe-I-Leistungsstand in 2-mal jährlich stattfindenden Begegnungen.
Es ist damit ein regelmäßiges zusätzliches Ausbildungsangebot zur Arbeit in der Musikschule / dem Musikschul- /Vereinsorchester / Posaunenchor / Kammermusikensemble.

Im LJBO wird die Erarbeitung und Aufführung anspruchsvoller sinfonischer und konzertanter Musik in großer Blasorchesterbesetzung ermöglicht, es unterstützt so die weitere fachliche Entwicklung der Heimatensembles.

 

 

Anmeldung zum Vorspieltermin unter „Info“.

(Termine auf dem INFO-Link)

*******

LJBO,  letzte Aktualisierung im 16.05.2016